Vita


Philipp Manuel Gutmann, born 1993 in Austria, is a Composer, Musicologist and Music Lecturer. He grew up in Herzogenburg and began to play the violin at the age of nine, followed by the instruments saxophone and piano. Based on this musical variety he came in touch with church music, symphonic wind music and the classical standard repertoire at an early age. During the time he attended the secondary school for musicians in Vienna he discovered a steadily rising passion for composition. He then studied composition at the Music and Arts University of the City of Vienna with Dirk D’Ase, the University of Music and Performing Arts Vienna with Iris ter Schiphorst and the Zurich University of the Arts with Kaspar Ewald and Isabel Mundry, as well as Musicology at the University of Vienna. 

In his compositions, which range from solo works to symphonic orchestral works and have been published by the music publishers Doblinger, Kliment and Musikedition NÖ, Gutmann always strives for an individual sound experience adapted to the particular context of the composition. In the course of his work as a freelance composer, he received commissions from the Cottbus State Theatre, the Kulturfest Traisental, the Province of Lower Austria and the International Stefan Zweig Society, among others. Additionally, he works as a music editor for the renowned Viennese music publisher Doblinger and conducts research on musicological topics.

 

Philipp Manuel Gutmann, 1993 im niederösterreichischen Zwettl geboren, ist Komponist, Musikwissenschafter und Musiklektor. Aufgewachsen in Herzogenburg begann er mit neun Jahren Violine, später auch Klavier und Saxophon zu erlernen, wodurch er früh in Berührung mit Kirchenmusik, der symphonischen Blasmusik und der klassischen Standardliteratur kam. Er besuchte das Musikgymnasium Wien und entdeckte während dieser Zeit seine Leidenschaft für die Komposition. Es folgten sowohl Studien der Komposition an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien bei Dirk DʼAse, an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Iris ter Schiphorst sowie an der Zürcher Hochschule der Künste bei Kaspar Ewald und Isabel Mundry, als auch Studien der Musikwissenschaft an der Universität Wien. 

In seinen Kompositionen, die von Solowerken bis hin zu symphonischen Orchesterwerken reichen und bei den Musikverlagen Doblinger, Kliment sowie der Musikedition NÖ publiziert wurden, strebt Gutmann stets nach einem individuellen Klangerlebnis, das sich dem jeweiligen Werkkontext anpasst. Im Zuge seiner Arbeit als freischaffender Komponist erhielt er u. a. Kompositionsaufträge des Staatstheaters Cottbus, des Kulturfests Traisental, des Landes NÖ oder der Internationalen Stefan Zweig Gesellschaft. Zudem arbeitet er als Musiklektor für den renommierten Wiener Musikverlag Doblinger und forscht zu musikwissenschaftlichen Themen.

 

Das große Schweigen – Melodram für Kammerorchester und Erzähler
Das große Schweigen – Melodram für Kammerorchester und Erzähler



KONTAKT

 

+43 676 7414045

office@philippmanuelgutmann.at