Komponist – Verlagslektor – Musikwissenschafter

COMPOSER – MUSIC EDITOR – MUSICOLOGIST


Kunst

Art


Ausgewogenheit und Feingefühl treffen auf einen entschieden vorwärtsgerichteten Blick, um ein möglichst individuelles und eigenständiges Klangerlebnis zu erschaffen. In meinen Kompositionen suche ich stets nach ungewöhnlichen harmonischen Strukturen, die keinem Klischee unterworfen sind, sich aber dem jeweiligen Kontext auf organische Weise anpassen.

In order to create an individual and independent sound experience I use a balanced but forward-looking musical language. In my compositions I am searching for unusual harmonic structures that adapt to the particular context in an organic way.

Handwerk

Craft


Im Verlagswesen treffen Kunst und Forschung aufeinander und bilden einen fundierten sowie praxisorientierten Zugang zur Musik. Bei meiner Tätigkeit als Verlagslektor für den Wiener Musikverlag Doblinger profitiere ich durch die intensive Beschäftigung und Zusammenarbeit mit renommierten Komponist_innen unserer Zeit ebenso auf künstlerischer Ebene.

In my opinion, the two components art and research provide the foundation for publishing. Working as a music editor for the music publisher Doblinger, I also benefit from the intense interaction with renowned composers on an artistic level.

Forschung

Research


Ein faktenbasierter Umgang mit Quellen vergangener Tage und die Möglichkeit neue Erkenntnisse zu gewinnen, sozusagen etwas bisher Unbekanntes zu erforschen, empfinde ich als große Leidenschaft und Verpflichtung. Hierbei beschäftige ich mich vor allem mit Themen aus den Bereichen der Musikpsychologie und der historischen Musikwissenschaft.

Dealing with scientific sources of bygone days and the opportunity to gain new insights – exploring something previously unknown – seems important and meaningful to me. I mainly deal with topics in the fields of historical and systematical musicology.




Presse

Press

Für den ausgelobten Publikumspreis waren zahlreiche Rückmeldungen aus dem „Stream“ hereingekommen, von denen mehr als die Hälfte für den 28-jährigen Niederösterreicher Philipp Manuel Gutmann votierte, dessen „Vertigo“ dem Zuhörer indes kein benebeltes Ohrensausen bescherte.“ (zum Artikel)


„Meisterlich pulsieren die Klangfolgen, wie der ‚Heimat‘-Boden nach unzähligen Bomben.“ (zum Artikel)


„Schubert goss seinen Schmerz in Melodien-Kontraste, der 1993 geborene Wiener Komponist Philipp Manuel Gutmann vertraute seine Empörung heute, 200 Jahre später, dem Rhythmus an. Immer disharmonischer wird der Orchesterklang, schreiende Melodiefetzen nehmen Marschcharakter an; man fühlt sich an Strawinski und Schostakowitsch erinnert.“ (zum Artikel)


„Seine ‚Szenen für symphonisches Orchester‘ sind harmonisch und wuchtig, lassen Fanfaren toben und übernehmen Zitate aus Schuberts ‚Unvollendeter‘ als Beleg für propagandistisch-respektlosen Mißbrauch selbst großer Kunst.“ (zum Artikel)




Aktuelles

News

2021


Aufnahme der Komposition

seacoloured lightbellsounds – a short novel for string quartet

für das erste Online Konzert der Independent Music Association (Inmuas)

 

Stream

 

Recording of the composition

seacoloured lightbellsounds – a short novel for string quartet

for the first online concert of the Independent Music Association (Inmuas)



Neuerscheinung beim Musikverlag Doblinger

Lunatico – Bagatelle für Schlagwerk solo

Jetzt bestellen bei Musikhaus Doblinger 

 

New release at Music Publisher Doblinger

Lunatico – Bagatelle for Solo Percussion

Order now at Music Shop Doblinger 



Publikumspreis für die Komposition

Vertigo – Bagatelle für Klavier solo

im Zuge des Kompositionswettbewerbs 

Tage der neuen Klaviermusik Graz

 

Audience award for the composition

Vertigo – Bagatelle for Solo Piano

as part of the composition competition 

Tage der neuen Klaviermusik Graz



Vertigo – Bagatelle für Klavier solo 

wird im Zuge des Finalkonzerts des Kompositionswettbewerbs 

Tage der neuen Klaviermusik Graz zu hören sein

 

Vertigo – Bagatelle for Solo Piano 

will be performed in the finals of the composition competition

Tage der neuen Klaviermusik Graz



Vier meiner Solowerke wurden in die mica-Datenbank

der Literaturempfehlungen der Austrian Composers Association

für den Jugendmusikwettbewerb prima la musica aufgenommen:

Lunatico – Bagatelle für Schlagwerk solo

Aura Popularis – für Tuba solo

Martyrium – Bagatelle für Violoncello solo

Mysterium tremendum – für Horn solo

 

Four of my solo works have been registered in the mica-database

of recommended literature of the Austrian Composers Association

for the youth music competition prima la musica:

Lunatico – Bagatelle for Solo Percussion

Aura Popularis – for Solo Tuba

Martyrium – Bagatelle for Solo Cello

Mysterium tremendum – for Solo Horn




KONTAKT

 

+43 676 7414045

office@philippmanuelgutmann.at